Reviermeldungen

Ostfriesische Inseln

Wattsegler - Reviermeldungen wattsegler.de - die Segelseiten für Segler im Wattenmeer

  • Otzumer Balje: Tonnen verlegt
    von redaktion@wattsegler.de (Hafenteam) am 1. Juni 2020 um 20:00

    Es wurden verlegt: gn. Spitztonne "OB 1" nach 53° 47,4660' N  007° 37,5420' E, r. Spierentonne "OB 2"  nach 53° 47,8200' N  007° 36,6360' E, r. Spierentonne "OB 2a" nach 53° 47,6400' N  007° 37,2060' E, r. Leuchttonne "OB 4" nach 53° 47,5080' N  007° 37,6020' E

  • Harle Wattfahrwasser: Tonnen verlegt
    von redaktion@wattsegler.de (Hafenteam) am 26. Mai 2020 um 20:00

    Folgende Tonnen wurden verlegt: H9/OB38 m. Toppzeichen 53° 45.876' N 007° 50.754' E H10 53° 47.553' N 007° 49.374' E H11 ohne Toppzeichen 53° 45.690' N 007° 51.480' E H13 53° 45.386' N 007° 51.631' E

  • Otzumer Balje: Tonne verlegt
    von redaktion@wattsegler.de (Hafenteam) am 26. Mai 2020 um 20:00

    Es wurden verlegt: OB 34 nach: 53° 45.190' N; 007° 50.264' E  

  • Alte Harle: Tonne verlegt
    von redaktion@wattsegler.de (Hafenteam) am 26. Mai 2020 um 20:00

    Verlegung von Tonnen auf folgende Position: AH 10: 53° 46.394' N; 007° 49.079' E

  • Borkum, Randzel, Westerbalje: Stangen ausgebracht
    von redaktion@wattsegler.de (Hafenteam) am 7. Mai 2020 um 20:00

    Auf dem Randzel südlich der Westerbalje wurden auf einer Fläche von ca. 1000 x 1000 m Stahlstangen gerammt, die ca. 30 cm aus dem Boden herausragen. Das Gebiet ist weiträumig zu umfahren.  Die Schifffahrt wird gewarnt. Die Stangen befinden sich auf folgenden Positionen: Bor10 S1              6°54'6,392"O      53°32'49,031"N Bor10 S2              6°54'3,02"O        53°32'48,842"N Bor10 S3              6°53'58,854"O    53°32'48,639"N Bor10 S4              6°53'55,593"O    53°32'48,766"N Bor10 S5              6°53'51,943"O    53°32'48,613"N Bor10 S6              6°53'48,323"O    53°32'48,529"N Bor10 S7              6°53'44,643"O    53°32'48,286"N Bor10 S8              6°53'41,034"O    53°32'48,476"N Bor10 S9              6°53'37,341"O    53°32'48,473"N Bor10 S10           6°53'33,205"O    53°32'48,386"N Bor10 S11           6°53'30,236"O    53°32'48,169"N Bor10 S12           6°53'26,845"O    53°32'48,13"N Bor10 S13           6°54'14,476"O    53°32'56,288"N Bor10 S14           6°54'8,326"O      53°32'59,417"N Bor10 S15           6°54'0,869"O      53°33'1,033"N Bor10 S16           6°53'55,117"O    53°32'59,597"N Bor10 S17           6°53'50,275"O    53°32'57,199"N Bor10 S18           6°53'44,161"O    53°32'56,09"N Bor10 S19           6°54'13,927"O    53°32'44,718"N Bor10 S20           6°54'10,25"O      53°32'40,569"N Bor10 S21           6°54'3,355"O      53°32'37,828"N Bor10 S22           6°53'55,017"O    53°32'38,966"N Bor10 S23           6°53'49,616"O    53°32'42,647"N Bor10 S24           6°53'42,633"O    53°32'39,955"N   Das Gebiet ist mit acht gelben Stangen, mit gelben liegendem Kreuz als Toppzeichen, auf folgenden Positionen begrenzt und bezeichnet: 1) 53°33,093'N 006°54,035'E 2) 53°32,973'N 006-54,266'E 3) 53°32,831'N 006°54,432'E 4) 53°32,681'N 006°54,179'E 5) 53°32,503'N 006°53,953'E 6) 53°32,678'N 006°53,663'E 7) 53°32,810'N 006°53,382'E 8) 53°32,940'N 006°53,637'E  

Ems

Wattsegler - Reviermeldungen wattsegler.de - die Segelseiten für Segler im Wattenmeer

  • Unterems: Messgeräte ausgelegt
    von redaktion@wattsegler.de (Hafenteam) am 27. Mai 2020 um 20:00

    In der Unterems wurden drei Messgeräte ausgelegt. Zwei Geräte befinden sich nahe Ems-Km 18,5  in den Postionen: 53°14,246'N; 007°23,765' E und 53°14,189'N; 007°23,806' E.   Ein Gerät befindet sich nahe Ems-km 12 auf Postion: 53°11,553'N; 007°24,443' E.   Die drei Messgeräte befinden sich an der grünen Seite und sind durch eine gelbe Leuchttonne, Blz. g. 5s, gekennzeichnet.

  • Emssperrwerk: Sperrungen
    von redaktion@wattsegler.de (Hafenteam) am 19. Mai 2020 um 20:00

    In der Zeit vom 29.06.2020 bis zum 17.08.2020 findet ein technischer Test am Emssperrwerk Gandersum statt. Dabei sind folgende Betriebszustände geplant: Modell 1 Steuerung zur Niedrigwasseranhebung: Vom 29.06.2020 bis zum 26.07.2020 wird das Emssperrwerk Gandersum jeweils von 2 Stunden vor Niedrigwasser Emden bis ca. 1 Stunde 40 Minuten nach Niedrigwasser Emden vollständig geschlossen. Modell 2 Steuerung zur Niedrigwasseranhebung: Vom 27.07.2020 bis zum 13.08.2020 bleibt das Emssperrwerk Gandersum werktags von 08:00 bis 18:00 Uhr offen. Samstags erfolgt die Steuerung wie beim Modell 1. Sonntags findet von 14:00 bis 18:00 Uhr keine Steuerung statt. Bei der Steuerung zur Niedrigwasseranhebung ist oberhalb des Sperrwerkes Gandersum das Niedrigwasserniveau um ca. 1 m erhöht. Es ist mit einer raschen Wasserstandsänderung von 40 cm bis 50 cm zwischen Gandersum und Herbrum zu rechnen. Unterhalb des Sperrwerkes im Bereich des Pegels Emden wird ca. 1 Stunde nach Schließen der Sperrwerksverschlüsse ein rascher Abfall des Wasserstandes um bis zu 40 cm erwartet. Die Schifffahrt an den Wartestellen oberhalb des Emssperrwerkes sowie die Hafenlieger im Außenhafen von Emden werden aufgefordert, rechtzeitig Gegenmaßnahmen zu treffen (Festmacheleinen, Heckrampen, Gangways etc.). Bei der Nutzung der Wartestellen ist die Erreichbarkeit und Hörbereitschaft auf UKW-Kanal 15 für die Verkehrszentrale jederzeit zu gewährleisten. Modell 3 Flutstromsteuerung: Vom 14.08.2020 bis zum 17.08.2020 wird das Emssperrwerk Gandersum jeweils von Niedrigwasser Emden bis 4 Stunden nach Niedrigwasser teilgeschlossen. Die Sperrtore mit Ausnahme der vollständig geschlossenen Hauptschifffahrtsöffnung werden überströmt. Die Durchfahrt durch das Sperrwerk ist während dieser Zeit für die Schifffahrt nicht möglich. Die Tidekurve wird durch die Steuerung abgeflacht. Das Hochwasser in Papenburg tritt voraussichtlich ca. 1 bis 1,5 Stunden später als bisher ein. Die Sperrungen des Emssperrwerkes Gandersum werden durch entsprechende Signale am Sperrwerk angezeigt. Vom 29.06.2020 bis zum 05.07.2020 sind oberhalb von Gandersum sowie in Höhe der Ostmole von Emden Sicherungsfahrzeuge des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Ems-Nordsee bzw. der Wasserschutzpolizei während der Sperrungen vor Ort. Diese Fahrzeuge dürfen nicht passiert werden. Die Wartestelle bei Ditzum steht für die Schifffahrt während des gesamten Testes nicht zur Verfügung. Die genauen Sperrzeiten werden in einer separaten Bekanntmachung für Seefahrer veröffentlicht. Bei Sichtweiten unter 1.000 Meter im Bereich des Sperrwerkes Gandersum oder bei Windstärken ab 9 Bft. wird der Test ausgesetzt. Am 29.06.2020 und 30.06.2020 wird die Ems zwischen Emden (Höhe Ostmole) und Papenburg  (km. 0) während des Testbetriebes für alle Schiffe gesperrt. Die Wartestellen sind in der o.g. Zeit nicht zu belegen.

  • Papenburg: Seeschleuse gesperrt
    von redaktion@wattsegler.de (Hafenteam) am 11. Mai 2020 um 20:00

    Aufgrund von Bauarbeiten wird die Seeschleuse Papenburg vom 25.05.2020 bis zum 11.09.2020 gesperrt. Schleusenöffnungen sollen an folgenden Terminen durchgeführt werden: 06.06. bis zum 07.06. 13.06. bis zum 21.06. 18.07. bis zum 19.07. 01.08. bis zum 09.08. 22.08. bis zum 23.08. 05.09. bis zum 06.09.   

  • Unterems: Hamenstellen
    von redaktion@wattsegler.de (Hafenteam) am 20. April 2020 um 20:00

    Zeit der Ausführung: April 2020 bis Ende Dezember 2020 Angaben: Im Bereich der Seeschifffahrtsstraße Ems zwischen Emden und Leerort werden alljährlich in dem genannten Zeitraum Hamenstellen errichtet. Diese befinden sich in einer großen Anzahl in unterschiedlichen Abständen außerhalb der Verbindungslinien der Fahrwassertonnen. Aus diesem Grunde ist es gefährlich, außerhalb des bezeichneten Fahrwassers zu fahren. Zeitweise befinden sich auch schwimmende Hamenstellen innerhalb verschiedener Fahrwasserbereiche. Auf Verlangen haben die Fischer das Fahrwasser zu räumen. Für diesen Zweck muss die Schifffahrt mit der Verkehrszentrale Ems auf dem UKW-Kanal 15 Verbindung aufnehmen.